Zur Übersicht

Die beste Zahnpasta für Dich

Das Angebot an Zahnpasten ist riesig. Man kennt viele verschiedene Marken wie Elmex, Oral B, Meridol, Sensodyne und Colgate. Während die eine frischen Atem verspricht, unterstütz die andere das Zahnfleisch oder trägt zur Zahnaufhellung (Whitening-Zahnpasta) bei. Wieder andere Zahncremes sind gegen Zahnstein, schmerzempfindliche Zähne oder Aphten konzipiert. Dann gibts die Pasten mit Fluorid oder Fluoridfrei. Lerne in diesem Artikel mehr über die verschiedenen Zahnpasten und ihre Inhaltsstoffe.

Andrea Seraina Author
Andrea Seraina
Dental Content Specialist
26.09.20227 min. Lesedauer
Zahnpasta, beste Zahnpasta, Zahnpasta Tipps

Schädliche Inhaltsstoffe und Zahnpasta ohne giftige Inhaltsstoffe

Viele Zahnpflegeprodukte aus Supermärkten und Drogerien enthalten teilweise schädliche Inhaltsstoffe. Obwohl wir einen Teil davon nach dem Zähneputzen ausspucken, werden einige bereits über die Mundschleimhaut in unseren Körper aufgenommen. Die folgenden Inhaltsstoffe sind umstritten und sollten vermieden oder mit Vorsicht verwendet werden.

Triclosan 

Triclosan ist der umstrittenste Inhaltsstoff und ein chemisches Desinfektion- und Konservationsmittel, welches Mikroben aller Art vernichtet. Es wird aus kariesprophylaktsichen Gründen und zur Behandlung von Zahnfleisch Problemen in Zahncremes und Mundwässer gemischt. Ebenso ist es in anderen alltäglichen Produkten wie Deodorants, Handseifen u.s.w. enthalten.

Da es alle Mikroben aller Art vernichtet, schadet es bei der Einnahme nicht nur den schädlichen Bakterien, welche zu Karies führen würden, sondern bringt auch die gesunde Mundflora aus dem Gleichgewicht. Die körpereigene Abwehr, die sich normalerweise auf der Mundschleimhaut befindet und den Körper selbstständig vor eindringenden Erregern schützen würde, kann sich in Anwesenheit von Triclosan nicht mehr regenerieren. 

Natriumlaurylsulfat 

Natriumlaurylsulfat wird häufig in Zahncremes verwendet und ist ein Tensid, das als reinigende Komponente in vielen Körperpflegeprodukten beigemischt wird. Es ist eine waschaktive Substanz, die als relativ aggressiv gilt und die Schleimhäute reizen kann.

Es gibt mildere Alternativen, die verwendet werden können. Deswegen sollte auf Zahncremes mit diesem Inhaltsstoff verzichtet werden. 

Parabene 

Parabene in der Zahnpasta hat die Funktion, ihre Haltbarkeit zu gewährleisten. Da den meisten Herstellern hochwertige Konservierungsstoffe wie Grapefruitkernextrakt oder Vitamin-E zu teuer sind, greifen sie oftmals zu Parabenen.

Meist werden Parabene mit Methylparaben, Ethylparaben, Propylparaben, Butylparaben oder Benzylparaben deklariert.

Parabene wirken hormonell und es ist in der Wissenschaft unbestritten, dass sie eine Wirkung auf den Hormonhaushalt haben. Die gesundheitlichen Schäden können aber nur schwer eingeschätzt werden. Klar ist jedoch, dass sich Parabene in unserem Körper anlagern.

Titandioxid (Bezeichnung E171 oder CI77891)

Titandioxid ist ein Weissmacher, der seit hunderten von Jahren in Farben, Kunststoffen oder Baumaterialien eingesetzt wird. Seit den 1990er Jahren ist er in Form von Nanopartikeln auch in Lebensmitteln oder Kosmetika enthalten – so kommt Titandioxid in die Zahnpasta.

Bei der Zahnpasta wird es dafür eingesetzt, die Zahnpasta weiss zu färben.

Zwar wird der Stoff schon länger als gesundheitsgefährdend, potentiell krebserregend und insofern als schädlich eingestuft, jedoch nur in den Fällen, in denen es als Nanomaterial in ein-atembaren Stäuben vorliegt.

Bei Zahnpasta besteht in der Regel somit keine Gefahr, dass Titandioxid eingeatmet wird und oftmals ist der Anteil an Nanopartikel sehr gering.

Fluorid

Fluorid in der Zahnpasta wird zur Härtung des Zahnschmelzes und Unterstützung der Kariesprophylaxe beigefügt. Zudem ist es ein bekannter Kariesschutz. Grundsätzlich ist Fluorid harmlos, jedoch kann eine Überdosierung schädlich sein. In diesem Beitrag findest Du heraus, welches die perfekte Menge an Fluorid für Dein Körpergewicht ist.

Welche Zahnpasta reinigt meine Zähne richtig?

Die Zahnpasta ist Dein täglicher Begleiter und sollte deshalb gründlich reinigen und sanft zu Deinen Zähnen und Deinem Zahnfleisch sein. Ausserdem soll sie Karies vorbeugen und den Zahnschmelz härten. Doch wie entscheidest Du für die richtige Zahnpasta? Laut Stiftung Warentest sollte eine Zahnpasta Fluorid enthalten, da dies Karies bekämpft. Zusätzlich solltest Du aber auch auf Deine Bedürfnisse achten: Hast Du empfindliche Zähne, freie Zahnhälse oder bereits Putzschäden? Dann solltest Du darauf achten, dass der Abrieb der Zahncreme nicht hoch ist. Und hast Du übermässige Zahnstein und Mundgeruch? Dann verwende zinkhaltige Creme. Falls du Probleme mit Zahnfleischbluten hast, gibt es Zahncremen, die dich mit diesem Anliegen unterstützen.

Die Arten von Zahnpasta

Es gibt drei Typen von Zahncremen zwischen denen Du dich entscheiden kannst.

  • Universal:
    Diese Zahnreinigung bietet eine Standartversorgung für gesunde Zähne und verspricht einen positiven Effekt für Deine Zähne sowie Zahnfleisch und -schmelz. Ein weiterer Effekt ist der Schutz vor Karies, was bedeutet das Fluorid in der Zahnpasta enthalten ist.
  • Sensitive:
    Menschen mit empfindlichen Zähnen sollten eine geeignete Zahnpasta verwenden. Häufige Ursachen sind freiliegende Zahnhälse für schmerzempfindliche Zähne. Um diesem entgegenzuwirken, sollte die Zahncreme einen niedrigen Abrieb haben und sanft sein. Zinnfluorid oder Kaliumnitrat werden zum Beispiel als Desensibilisierungsmittel in diesen Zahnpasten verwendet.
  • Weissmacher:
    Die Whitening-Zahnpasta enthaltet einen hohen RDA-Wert. Dieser Wert ist das Mass der abtragenden Wirkung der Zahnpasta. Je höher also der Wert ist, desto mehr wird der Zahn abgeschmirgelt. Deshalb sollten zu starken Whitening-Pasten nicht dauerhaft verwendet werden, da sonst eine Gefahr einer Schädigung der Zahnsubstanz entsteht. Personen, die Probleme mit dem Zahnfleisch oder schmerzempfindliche Zähne haben, sollten auf die aufhellende Zahnpasta verzichten. Oder auf die Whitening Toothpaste Sensitivity Relief von ALPINE WHITE zurückgreifen.

Die richtige Kinderzahnpasta

Die Suche nach der geeigneten Zahnpasta für Kinder ist nicht weniger schwierig als die Suche nach der perfekten Zahnpasta für sich selbst. Die angepassten Zahngels für das junge Alter sollten bis zum 6. Lebensjahr verwendet werden. Die Zahnpasta für Kinder enthalten weniger Fluorid als die für Eltern. Ausserdem soll eine genaue Dosierung Fluorose verhindern. Denn die weissen Schmelzflecken entstehen, wenn Kleinkinder zu viel Fluorid aufnehmen. Zudem enthalten die Zahngels für die Milchzähne weniger Putzkörper, da ein zu starker Abrieb verhindert werden soll.

Clean Beauty

Der Clean Beauty Trend ist aus der Kosmetikbranche kaum mehr wegzudenken. Es ist längst kein Trend mehr, sondern eine wachsende Bewegung.

Hinter Clean Beauty steckt der Wunsch, lediglich Produkte mit Inhaltsstoffen für die eigene Haut zu verwenden, die den Körper nicht negativ beeinflussen. Es bedeutet soviel wie „saubere Kosmetik“, wobei es keine festgelegte Definition davon gibt.

Der Hersteller verzichtet dabei in der Regel auf kontrovers diskutierte, potenziell kritische Inhaltsstoffe, die sich negativ auf die Umwelt auswirken und im Verdacht stehen, auch Folgen für unsere Gesundheit zu haben.

Bei einigen Labels wird damit sogar vorausgesetzt, dass die Produkte tierversuchsfrei sind und keine reizenden Inhaltsstoffe beinhalten. Allgemein wünscht sich der/die heutige Konsument:in mehr Transparenz und Nachhaltigkeit von der Kosmetik-Branche.

Es gibt keine allgemein gültige Definition, welche Inhaltsstoffe nicht mehr enthalten sind. Aber im Fokus stehen Silikone (synthetische Inhaltsstoffe), PEGs (Polythylenglykol), Parabene, Phthalate (Weichmacher, welche Hormonstörungen verursachen können), Sulfate, Mieralölprodukte, Formaldehyd oder chemische UV-Filter wie Oxybenzon. 

Clean Beauty ist von Naturkosmetik zu unterscheiden. Letzteres basiert auf Rohstoffen natürlichen Ursprungs. Nachhaltige Produkte werden zudem ohne Tierversuche und unter fairen Arbeitsbedingungen produziert.

Sowohl bei Zahncremes als auch bei anderen Kosmetikprodukten ist es also sehr wichtig, auf die Zusammensetzung und Inhaltsstoffe zu achten. Pass aber auf vor gefährlichen TikTok Beauty Trends. Lies in diesem Artikel mehr darüber.

Die Zahnpasten von ALPINE WHITE

Bei ALPINE WHITE bieten wir Dir gleich drei verschiedene Zahncremes an, so dass für jeden das Richtige dabei ist. Alle drei Produkte basieren auf einer klinisch getesteten Aufhellungsformel und wurden in der Schweiz formuliert. Sie sorgen zudem für Deine tägliche schonende Mund- und Zahnpflege. Die in den Pasten enthaltenen Antioxidantien sorgen für gesundes Zahnfleisch und schützen vor Zahnfleischentzündungen. Mit unseren Zahncremes ist Dein Lächeln super weiss und extra frisch. Der RDA-Wert liegt ebenfalls im normalen Bereich für einen Erwachsenen, so dass Sie jede der Whitening Toothpastes täglich verwenden können.

Zahnpasta für weisse Zähne

Mit unserer Whitening Toothpaste Extra White erzielst Du bei jedem Zähneputzen ein maximales Aufhellungserlebnis. Aktivkohle und optische Blaulichtfilter bekämpfen die Verfärbungen in Deinen Zähnen. Mit dieser Zahnpasta erhältst Du ein extra weisses Lächeln.

alpine white, dentalhygiene, gesunde zähne, whitening toothpaste, bleaching, alpine white studio, zahnpasta, zahnpaste
4.5
Whitening Toothpaste Extra White
19,90 CHF75 ml26,53 CHF / 100 ml

Du möchtest mit jedem Zähneputzen das maximale Whitening Ergebnis? Dann ist diese Zahnpasta mit Aktivkohle und optischem Blaulichtfilter genau für Dich gemacht. Für die tägliche schonende Zahn- und Mundhygiene.

  • Sorgt für extra weisse Zähne
  • Basierend auf unserer klinisch geprüften Whitening Formulierung
  • Remineralisiert den Zahnschmelz und lindert bestehende Zahnempfindlichkeiten
  • Antioxidantien für gesundes Zahnfleisch
  • Formuliert und hergestellt in der Schweiz

Zahnpasta für empfindliche Zähne

Personen mit freiliegenden Zahnhälsen bevorzugen in der Regel die sensitive Zahnpasta. Mit unserer Whitening Toothpaste Sensitivity Relief bekommst du das Doppelpaket aus Zahnpflege und Zahnaufhellung in einem. Die Zahnpasta lindert auch Überempfindlichkeiten an den Zähnen.

alpine white, dentalhygiene, gesunde zähne, whitening toothpaste, bleaching, alpine white studio, zahnpasta, zahnpaste
5
Whitening Toothpaste Sensitivity Relief
19,90 CHF75 ml26,53 CHF / 100 ml

Deine erste Hilfe für empfindliche Zähne. Zahnaufhellung für empfindliche Zähne mit der Whitening Toothpaste Sensitivity Relief. Für die tägliche schonende Zahn- und Mundhygiene.

  • Löst Zahnüberempfindlichkeit
  • Basierend auf unserer klinisch geprüften Whitening Formulierung
  • Remineralisiert den Zahnschmelz und lindert bestehende Zahnempfindlichkeiten
  • Antioxidantien für gesundes Zahnfleisch
  • Formuliert und hergestellt in der Schweiz

Zahnpasta gegen Zahnbelag

Hast du Probleme mit hartnäckigem Zahnbelag? Dann ist unsere Whitening Toothpaste Anti Plaque genau das Richtige für dich. Die weisse Zahnpasta unterstützt Dich dabei Deine Zähne aufzuhellen und pflegt sie gleichzeitig. Sie entfernt hartnäckiger Zahnstein und Verfärbungen.

alpine white, dentalhygiene, gesunde zähne, whitening toothpaste, bleaching, alpine white studio, zahnpasta, zahnpaste
5
Whitening Toothpaste Anti Plaque
19,90 CHF75 ml26,53 CHF / 100 ml

Deine Lösung für hartnäckigen Zahnbelag. Die Whitening Toothpaste Anti Plaque wurde für die Entfernung von Plaque und gleichzeitige Zahnaufhellung entwickelt. Für die tägliche schonende Zahn- und Mundhygiene.

  • Entfernt hartnäckige Verfärbungen und Zahnstein
  • Basierend auf unserer klinisch geprüften Whitening Formulierung
  • Remineralisiert den Zahnschmelz und lindert bestehende Zahnempfindlichkeiten
  • Antioxidantien für gesundes Zahnfleisch
  • Formuliert und hergestellt in der Schweiz

Das könnte Dich auch interessieren